Webseiten erstellen ist doch ein Klacks!

Wirklich?

Es bedarf etwas mehr als sein bisschen HTML-Code zu schreiben. Sie müssen sich Gedanken machen, welche Informationen Sie in welcher Form präsentieren möchten. Diese Informationen müssen beschafft werden. Die entsprechenden Prozesse für Beschaffung und Veröffentlichung dieser Informationen im Internet müssen kreiert und implementiert werden. 

Auch für die Webseite selbst wird Einiges benötigt. Das Projekt will geplant, organisiert und dokumentiert werden. Dann muss man sich um noch um das Design, die Grafiken und Bilder, die Schriften, das Marketing, SEO (Suchmaschinen-Optimierung), Rechtliches und schliesslich die Programmierung kümmern. Zusätzlich ist eventuell ist eine Schulung für die Aktualisierung der Webinhalte notwendig.

Und dann benötigt man noch einen geeigneten Provider für das Hosting (Anbieter für Internetadresse und Speicherplatz für die notwendigen Dateien) finden.

Wenn man dann endlich online präsent ist, muss man sich bereits Gedanken über Pflege und Unterhalt der Webseite und deren Inhalt machen.

 

Ziel

Der erste und wichtigste Schritt ist, dass Sie sich selbst darüber klar werden, welche Ziele Sie mit Ihrer Website verfolgen.

Pflichtenheft und Projektbeschreibung

Die Ziele werden idealerweise in einem Pflichtenheft festgehalten. Die Erstellung eines solchen Pflichtenheftes und einer Projektbeschreibung ist bei der Planung Ihrer neuen Website ist ein enorm wichtiger Punkt. Je komplexer Ihre Website werden soll, desto genauer muss die Planung sein.

Dürfen wir Sie bei der Erstellung der notwendigen Unterlagen unterstützen?

 

Design

Nachdem Sie sich nun Klarheit über Ziel und Zweck Ihrer Onlinepräsenz verschafft haben, sollten Sie den Inhalt der Webseite definieren.

Machen Sie sich Gedanken über Texte, Bilder (inklusive Ihrem Logo) und Grafiken.

Und nun muss die Frage des Designs geklärt werden. Farben, Schriften und Layout wollen definiert werden. Auch die Struktur Ihrer neuen Webseite muss definiert werden.

Spätestens hier werden Sie sich entscheiden müssen, ob Sie einen Profi hinzuziehen möchten. Die Erstellung des Designs kann einer Werbeagentur oder einem Designer übertragen werden.

Entwurf des Designs

Hilfreich sind die folgenden Details und Informationen. Auch hier gilt: je mehr und genauere Details wir erhalten, desto einfacher, schneller und passender wird der Webdesign-Entwurf sein.

  • Logo in elektronischer Form
  • Bilder, die auf jeder Seite verwendet werden sollen, in elektronischer Form
  • eventuell ein Designvorschlag oder zumindest ein paar Referenzseiten, die die Optik des gewünschten Ergebnisses zeigen
  • Informationen darüber, was grundsätzlich auf jeder Seite angezeigt werden sollte

Das Ergebnis dieses Schrittes ist ein von Ihnen genehmigtes Design. Dürfen wir etwas für Sie entwerfen?

 

Entwicklung der Webseite

Wenn die geplante Webseite über eine einfache Visitenkarte im Netz hinausgeht, kann die Entwicklung mit einigem Aufwand verbunden sein.

Wieder gilt es, einige Entscheidungen zu fällen:

  • Statische HTML-Seiten oder doch lieber dynamische Seiten
  • Wie werden neue Beiträge eingefügt?
  • Macht der Einsatz eines CMS (Content Management System) Sinn?
  • Wahl des Hosting Providers

Auch hier unterstützen wir Sie gerne:

  • Datenbankentwurf, falls notwendig
  • Entwicklung und Einrichten der Website auf dem Server
  • Einrichten der notwendigen Email-Adressen
  • Programmierung der Seiten gemäss dem genehmigten Entwurfs
  • Nachbearbeiten und Einfügen von Bildern, Videos etc.
  • Erstellungung der Navigation, gemäss der erstellten Struktur
  • Verlinkung der Texte und Seiten untereinander
  • Installation von benötigten Komponenten wie Besucherstatistiken
  • Entwicklung von geschützten Zugängen für die Verwaltung oder für registrierte Kunden
  • Entwicklung von Texten, die für die Suchmaschinenoptimierung (SEO) wichtig sind
  • Optimierung der Seiten für Suchmaschinen (SEO), Erstellen der sog. Metatags
  • Registrierung der Website bei Google und anderen Suchmaschinen
  • Test der Website
  • Abnahme durch Sie
  • Freischaltung für die Öffentlichkeit

Joomla

Websites können so entwickelt werden, dass sie dynamisch aktuellen Inhalt anzeigen. Bestes Beispiel ist ein Shopsystem, bei welchem die Artikel verwaltet werden können. Automatisch erscheinen die dann neu hinzugefügten Artikel auf der Website und können dort bestellt werden. Statische Seiten sind Seiten, die vom Kunden nicht verändert werden können, da deren Inhalt fix programmiert ist.

Selbstverständlich erstellen wir für Sie gerne einige statische HTML-Seiten. Doch bitte beachten Sie den nicht unerheblichen Aufwand bei neuen Seiten oder die fehlende Unterstützung bei der Aktualisierung der Webseite.

Wir lieben Joomla. Das ist ein Open-Source Content-Management-System mit einer grossen und aktiven Community. Es lässt sich an praktisch alle Anforderungen anpassen und ist einfach erweiterbar.
Open-Source bedeutet als nicht nur kostenfrei sondern auch frei anpassbar, da der gesamte Programmcode verfügbar ist.
Für die Entwickler ist die Trennung von Design (mit sog. Templates = Vorlagen), Daten (Datenbank) und Code (programmierte Funktionen) ein enorm wichtiger Aspekt.
Für Sie sind die einfache Aktualisierung und die grosse Flexibilität von Bedeutung.

 

Webhosting Provider

Ihre Webseite benötigt ein Zuhause. Dieses findet sie bei einem Webhosting-Provider. Dieser bietet Server mit entsprechendem Speicherplatz für Ihre Webseite an. Er erstellt auch die entsprechenden DNS-Einträge (vergleichbar mit einem Telefonbuch; bei Eingabe der URL, also des Webseiten-Names muss der Server gefunden werden, wo die Webseite gespeichert ist).

Auf den Webservern sind verschiedene Entwicklungs- und Managementtools installiert, die bei der Websiteentwicklung eine grosse Unterstützung bieten und tolle Funktionen zur Verfügung stellen. Der Server selbst ist mit einer eigenen Firewall geschützt und bietet höchstmögliche Sicherheit.

Webhosting-Provider gibt es wie Sand am Meer. Für die Auswahl des Richtigen Anbieters gilt, dass alle Ihre Ansprüche erfüllt sind:

  • Anzahl Email-Adressen und Aliases
  • Grösse des Speicherplatzes
  • RAID-level (Spiegelung der Festplatten für höher Sicherheit vor Datenverlust)
  • Sicherheitskonzept (Schutz vor Viren und Hackern)
  • Anzahl Datenbanken
  • Serverseitige Sprachunterstützung (beispielsweise PHP)
  • Schnelligkeit der Server und Datenleitungen
  • Support
  • Kosten

Günstige Hosting-Angebote gibt es bereits ab 5.00 Franken pro Monat.

Unabhängig vom Hosting benötigen Sie eine Internet-Adresse, eine sog. Domain. Die Kosten für eine Domain hängen von der Art, die Sie wünschen: .com, .ch, .biz, .net, usw.. Eine .ch Domain zum Beispiel kostet 15.50 Franken pro Jahr.

 

Weitere Schritte

Puh! Fertig! Die Webseite hat ihr Zuhause gefunden und Ihre Präsenz ist online.

Doch halt, die Arbeit ist noch nicht vollständig erledigt, Sie haben noch einiges zu tun:

  • Anmelden der Website bei verschiedenen Linkportalen, der Gemeindewebsite und vieles mehr
  • Information an die bestehenden Kunden, Interessenten, Geschäftspartner, etc.
  • Anpassung des Briefpapiers, Visitenkarten, etc.
  • Eventuell Meinungsumfragen, was an der Website verbessert werden kann
  • Online-Marketing für die Website zum Beispiel mit Google Adwords

Die laufende Pflege und Betreuung der Webseite

Die Webseite muss aktuell gehalten werden. Dafür braucht es die Implementierung entsprechender Prozesse, wie eingangs erwähnt. Wenn es sich um ein CMS handelt ist es recht einfach für die berechtigten Benutzer, die Informationen auf der Webseite aktuell zu halten. Selbst Veränderungen an der Struktur (Navigation) können vorgenommen werden.

Bei statischen Seiten muss die Aktualisierung durch einen Programmierer vorgenommen werden, was unter Umständen zeitaufwändig und unflexibel ist.